Spielzeug und Spiele

Kuscheltiere






Mal- und Bastelsets






Entdecken und aktiv sein

Baustein-Sets Ferngläser für Kinder Jonglierbälle Kinderküchen aus Holz Lerntürme Magnetbausteine Montessori Spielzeug Motorikwürfel Murmelbahnen Spielmatten Spieltische Pikler Dreiecke




Fahrzeuge für Kinder






Puppen und Zubehör

Handpuppen






Puppen

Puppen Puppen Baby Born Barbie Elsa Götz HABA Käthe Kruse Ladybug Reborn Schildkröt sigikid


Puppenzubehör






Spiele





Puzzles





Spiel- und Sammelfiguren

Dinosaurier Spielzeug Playmobil Bauernhof Playmobil Piratenschiffe

Schleich Bauernhof Schleich Drachen Schleich Einhörner Eldrador Schleich Horse Club Schleich Hunde Schleich Pferde Schleich Pferdestall Schleich Tiere




Die Bestseller im Bereich Spielzeug

Stand:




Bestseller Nr. 6 Lloyds Kraft



Unser Spielzeug Ratgeber für große und kleine Kinder

Das Köpfchen eines Kindes arbeitet wie ein Schwamm und nimmt alles auf, was in seiner Umgebung passiert. Tatsächlich verfügt ein 3-jähriges Kind über schätzungsweise doppelt so viele Nervenverbindungen im Gehirn wie ein Erwachsener und sie wollen gefüttert werden. In dieser Lebensphase entscheiden äußere Reize, welche dieser Verbindungen bestehen bleiben und sich festigen und welche verkümmern.

Kein Wunder also, dass sich die kindliche Umgebung massiv auf die soziale, motorische und kognitive Entwicklung auswirkt. In dieser sensiblen Lebensphase lassen sich Kinder somit massiv durch äußere Faktoren beeinflussen. Die richtige und kluge Auswahl des Spielzeuges stellt somit wichtige Weichen für eine bestmögliche Entwicklung deines Kindes. Zwar gibt es für jedes Spielzeug ungefähre Altersangaben, diese dienen jedoch vornehmlich als grober Richtwert. Für eine optimale Förderung gilt es, den individuellen Entwicklungsstand einzuschätzen und das angebotene Spielzeug darauf abzustimmen. Der Spielspaß steht dabei natürlich immer im Vordergrund, denn auch Kinder lernen am effektivsten, wenn sie Freude dabei haben.


Vom Baby zum Kleinkind – Meilensteine in der Entwicklung

In den ersten 3 Lebensjahren absolvieren Kinder in kürzester Zeit unglaubliche Entwicklungsschritte. Sie lernen, ihre Umwelt wahrzunehmen, zu differenzieren und mit ihr zu interagieren. Sie lernen Farben, Formen, Töne und Laute zu unterscheiden und vermögen es schließlich, ihre Umgebung mit eigenen Worten zu beschreiben. Sie entwickeln ihre Motorik nicht nur mit der Fähigkeit zu laufen oder einen Purzelbaum zu schlagen, sondern verbessern vor allen Dingen ihre Feinmotorik und ihre Fingerfertigkeit im Umgang mit immer kleineren Gegenständen. Auf kognitiver Ebene lernen kleine Kinder erste Grundsätze von Ursache und Wirkung und trainieren spielerisch ihre Logik und Planungsfähigkeit. Auf psychosozialer Ebene erfahren sie das Erleben unterschiedlicher Emotionen und lernen mit ihnen umzugehen. Sie steigern spielerisch ihre sozialen Kompetenzen und lernen schrittweise auch den Umgang mit Emotionen anderer.

Um diese ereignisreiche erste Lebensphase mit dem perfekt auf dein Kind abgestimmten Spielzeug zu begleiten, steht eine Vielzahl an unterschiedlichen Angeboten bereit. Besonders entdecken & aktiv sein steht hier im Mittelpunkt. Ob pädagogisch durchdachtes Montessori Material, Murmelbahn, Hüpftier, Schaukelpferd, Bausteine oder Motorikwürfel, die Auswahl scheint schier überwältigend. Besonders beliebt sind auch erste Fahrzeuge, mit denen die Kleinsten erste Berührungspunkte mit Maschinen und Technik erleben. Bei der Entscheidung solltest du dich, sofern möglich, an den Interessen deines Kindes orientieren. Besteht eher ein großer Bewegungsdrang oder liebt dein Kind das Sortieren oder Tüfteln? Ebenfalls sollte ein gesundes Maß in der Vielfältigkeit des individuellen Spielangebotes gefunden werden. Hier ist manchmal weniger mehr. Um eine Reizüberflutung zu vermeiden, ist es daher ratsam, auf Qualität und nicht auf Quantität zu achten. Kuscheltiere bieten deinem Kind in einer turbulenten Welt einen Ruhepol und Sicherheit.

Kindergarten und Vorschulkind – auf dem Weg in die Schulzeit

Kinder zwischen 3 und 6 Jahren sind überaus wissbegierig. Sie erweitert stetig ihren Wortschatz, entwickeln ein erstes Zahlenverständnis, verstehen zunehmend komplexere Zusammenhänge und verbessern ihre Logik und Planungsfähigkeiten. Dabei werden sie gleichzeitig immer geschickter und lieben es, Dinge mit ihren Händen zu erbauen oder zu gestalten. In diesem Alter zeigen sie nicht nur eine deutlich verbesserte Fähigkeit zur Konzentration und Fokussierung, sondern können sich auch zunehmend individuell kreativ entfalten. Gleichzeitig fordern sie körperlichen Ausgleich zu den geistigen Errungenschaften und lieben Bewegungsspiele mit reichlich Action, um sich auszupowern.

Für dieses Alter gibt es eine Vielzahl an Spielzeugen zum Entdecken & aktiv sein. Erste Spiele mit kurzen und überschaubaren Spielabläufen sind in diesem Alter bereits möglich und fördern neben der Konzentration auch das soziale Miteinander. Besonders in diesem Alter ahmen Kinder Erwachsene nach und können sich in Rollenspiele an der Spielküche, mit Puppen & Zubehör oder mit Spielfiguren vertiefen. Zur Förderung von Kreativität und Fantasie sind aber vorwiegend auch Spielzeuge geeignet, die kein klares Spielziel vorgeben. So können Kinder mit Magnetbausteinen, Knete oder Malstiften eine grenzenlose Spielerfahrung erleben, in denen keine strengen Vorgaben herrschen, sondern sie selbst die Schöpfer ihrer Welt sind.

Grundschulkinder – Wissen festigen und Realitäten spiegeln

Mit Eintritt in die Grundschule werden Kinder mit Faktenwissen überhäuft. Dieses Wissen können sie nach der Schule spielerisch und ganz ohne äußere Zwänge festigen, verinnerlichen und anwenden. Hierbei hilft das klassische „Schule spielen“ mit einer Tafel und Kreide. Aber auch Brettspiele bieten unterhaltsame Möglichkeiten, mit der ganzen Familie mathematische Fähigkeiten oder Lesen und Schreiben ganz nebenher zu trainieren.

In diesem Alter entwickeln Kinder außerdem ein zunehmendes Interesse an komplexen Spielwelten und verlieren sich stundenlang allein oder mit Freunden in Geschichten und Abenteuern mit Spielfiguren von Schleich, Playmobil und Co. Hier spiegeln sie ein Abbild ihrer erlebten Realität wider und füllen Freiräume mit Kreativität und Fantasie. Diese können sie auch in gestalterischer Weise immer besser entfalten. Hierbei kann dein Kind Inspiration in Form unterschiedlichster Mal- & Bastelsets bekommen. Von Basteln mit unterschiedlichsten Materialien über Malen nach Zahlen bis zu Kratzbildern findet sich ein breit gefächertes Kreativangebot, bei dem Kinder sich nach mehr oder weniger festen Vorgaben künstlerisch austoben können. Dabei finden sie nicht nur Ruhe und eine Gelegenheit herunterzukommen und zu entspannen, sondern schulen spielerisch ihre Aufmerksamkeit und Fähigkeit zur Fokussierung.

Teenager – analoges Spielzeug rockt noch immer

Kinder mit über 10 Jahren lieben Herausforderungen und Action. Wer jetzt denkt, die gäbe es nur in der digitalen Spielwelt, der ist auf dem Holzweg. Ob hochkomplexe Murmelbahn, Highspeed RC Fahrzeuge oder Multigame Spieltisch, auch für große Kids hat die Spielzeugwelt noch reichlich zu bieten. Besonders unterhaltsam werden nun gemeinsame Spiele mit der Familie. Nun können endlich Brettspiele für Große gespielt werden, sodass nicht nur die Kinder, sondern auch die Eltern vor spielerischen Herausforderungen stehen, die einfach nur Spaß machen.

Tatsächlich tritt der Gedanke der Entwicklungsförderung durch klug gewähltes Spielzeug mit steigendem Alter der Kinder in den Hintergrund. Der Spaßfaktor hat nun meist oberste Priorität und bestimmt darüber, womit gespielt wird und womit nicht. Das ist auch völlig in Ordnung, denn im Idealfall wurde bis hierher eine perfekte Basis für das endgültige Großwerden geschaffen.




Die überwiegende Mehrheit der von uns empfohlenden Produkte sind mit Affiliate Links versehen. Wenn du durch das Klicken auf den Link im Anschluss ein Produkt kaufst, erhalten wir eine Provision. Keine Sorge: Für dich wird dadurch das Produkt nicht teurer.